Schriftgröße

Höhenflug am Himmelfahrtstag

Krumbacher Freibad - Erneuerte Anlage soll an Christi Himmelfahrt, 29. Mai, eröffnet werden. 13. April letzter Saisontag im Hallenbad

VON PETER BAUER

Die Konturen des neuen Nichtschwimmerbeckens sind bereits deutlich erkennbar. Wenn alles glattgeht, könnte das Krumbacher Freibad am Donnerstag, 29. Mai (Christi Himmelfahrt) eröffnet werden. Foto: Stadt Krumbach

Krumbach Christi Himmelfahrt – eine Art Höhenflug aus der Sicht von Badegästen: So könnte man den Blick auf den Donnerstag, 29. Mai, umschreiben. An diesem Tag soll das rundum erneuerte Krumbacher Freibad wieder eröffnet werden. Das wäre zwar etwas später als sonst üblich, dafür wird den Badbesuchern eine Anlage präsentiert, die mit vielen neuen Attraktionen wie Breitwellenrutsche, Schaukelbucht, Regentoren und Ähnlichem aufwarten kann.

Auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins für das Freibad Krumbach äußerten sich die Vertreter der Stadt (Bürgermeister Hubert Fischer und der zuständige Werkleiter Dietmar Müller) zuversichtlich, dass am 29. Mai das Bad offen ist. Bei der umfassenden Sanierung des Anfang der 60er-Jahre erbauten Bades hat die Stadt vom milden Winter profitiert. So konnten die Arbeiten zügig vorangetrieben werden.

Fischer: Keine Luxussanierung

„Wir sind jetzt auf der Zielgeraden“, erklärte Werkleiter Müller. Die Stadt hoffe weiter auf gutes Wetter. Trockene Bedingungen und Temperaturen von zehn Grad seien für das reibungslose Einbringen des Edelstahlbodens wichtig. Fischer und Müller hoben noch einmal hervor, dass es sich nicht um eine Luxussanierung handele. Beim Betrag von rund 2,3 Millionen Euro würden allein etwa 1,5 Millionen Euro auf die Wassertechnik entfallen. Die Bauarbeiten sollen bis zum 15. Mai abgeschlossen sein. Dann könne man sich auf die neue Saison vorbereiten, das Bad werde voraussichtlich am 29. Mai eröffnet. Am Samstag, 19. Juli, soll es im Bad anlässlich der Neugestaltung eine große Feier geben. Losgehen wird es um 17 Uhr, ab 19 Uhr spielt die Band Kamasutra.

Bei der Versammlung wurde unter anderem auch über die Gestaltung der Eintrittspreise mit Blick auf sozial Bedürftige debattiert. Fischer sicherte zu, dass die Stadt in begründeten Fällen dank ihres Sozialfonds gezielt helfen könne. Er gehe aber davon aus, dass sich auch sozial schwächer gestellte Personen die Eintrittskosten leisten könnten. Fischer kündigte an, dass die Gebühren bis auf Weiteres nicht angehoben werden.

Um die Zukunft der Krumbacher Bäder (Freibad und Hallenbad) zu sichern und das jährliche Defizit in einem angemessenen Rahmen zu halten, hatte sich der Stadtrat im Frühjahr 2012 nach acht Jahren für eine Erhöhung der Eintrittspreise entschieden. Die Erwachsenen-Tageskarte beispielsweise kostet seitdem 3,50 Euro (zuvor drei Euro). Ermäßigte zahlen zwei Euro, zuvor 1,50 Euro).

Debattiert wurde bei der Versammlung auch über mögliche Varianten bei den Öffnungszeiten morgens und abends. Werkleiter Müller kündigte an, dass die Öffnungszeiten bei schlechterem Wetter (9 bis 11 Uhr und 16.30 bis 18.30 Uhr) beibehalten werden.

Dank eingegangener Spenden kann der Förderverein, wie der Vorsitzende Albert Kaiser erklärte, die neue Breitwellenrutsche (42000 Euro) und darüber hinaus 20 Bänke am Nichtschwimmerbecken (rund 11000 Euro) finanzieren. Auch 2014 möchte sich der Verein weiter auf das Sammeln von Spenden konzentrieren. Die Saison im Krumbacher Hallenbad neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Werkleiter Müller teilte mit, dass das Hallenbad am Sonntag, 13. April, letztmals in dieser Saison geöffnet sei. »

Das Freibad und der Förderverein

  • Eröffnung
    Das Krumbacher Bad wurde im Jahr 1962 eröffnet.
  • Modernisierung
    2,3 Millionen Euro werden investiert, unter anderem in eine neue Wassertechnik und ein neues Nichtschwimmerbecken.
  • Förderverein
    Er wurde 2010 gegru?ndet. Die Neuwahlen bei der Versammlung brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender und Stellvertreter: weiterhin Albert Kaiser und Dieter Behrends. Kassier: Roland Steidl, Schriftfu?hrer: Gerhard Holbach (bisher Beisitzer), Beisitzer: Peter Bauer (bisher Schriftfu?hrer), Kassenpru?ferinnen: Dr. Ildiko Sugar-Bunk, Ulrike Bosch.
  • Aktivitäten
    Unter anderem hat der Verein zwei Freibadschauen und ein Nachtschwimmen organisiert. In der neuen Saison organisiert er die Feierlichkeiten am 19. Juli maßgeblich mit.
  • Mitglieder Zuletzt 128. (pb)

aus Mittelschwäbische Nachrichten, DIENSTAG, 25. MÄRZ 2014