Schriftgröße

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Abwasserreinigung:

  1. Wo befindet sich unsere Kläranlage?
    Krumbach, im Stadtteil Billenhausen, Bleicher Straße 50.
  2. Welche Gemeinden sind an der Kläranlage angeschlossen?
    Die Stadt Krumbach mit den Stadtteilen Niederraunau, Atten-, Edenhausen, Billenhausen, Hirschfelden, und Hohenraunau.
    Von den benachbarten Gemeinden sind Aletshausen, Gaismarkt, Winzer, Haupeltshofen, Loppenhausen, Bedernau, Fürbuch, Breitenbrunn, Neuburg, Langenhaslach, Edelstetten und Waltenhausen angeschlossen.
  3. Wie viel Einwohner leiten das Abwasser in die Kläranlage?
    Zur Zeit sind rd. 12.800 Einwohner (= 99,7 %) von Krumbach und rd. 5.000 Einwohner von den benachbarten Gemeinden angeschlossen.
  4. Was ist Abwasser?
    Nach der Definition ist Abwasser, das durch häuslichen, gewerblichen landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch verunreinigt, oder sonst in seinen Eigenschaften verändert ist oder das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen abfließt.
  5. Wie viel Abwasser wird in der Kläranlage behandelt?
    Im Jahr sind das ca. 2.500.000 m³.
  6. Hat das gereinigte Wasser im Ablauf der Kläranlage Trinkwasserqualität?
    Nein. Das Abwasser hat noch keine Trinkwasserqualität, ist aber soweit gereinig, dass es bedenkenlos an die Natur zurückgeführt werden kann.
  7. Wie wird der anfallende Klärschlamm entsorgt?
    Es fallen im Jahr ca. 6000 m³ Klärschlamm mit einem Feststoffgehalt von 6 % an. Dieser wird zuerst gepresst und dann in einer Monoverbrennungsanlage verbrannnt. Aus der Asche wird dann Posphor gewonnen.
  8. Was geschieht mit dem anfallenden Klärgas?
    Das Klärgas dient als Brennstoff für einen Gasmotor, der einen Generator antreibt und Strom erzeugt. Ertwa 45 % der in der Kläranlage benötigen Stommenge wird eigenerzeugt.
  9. Wie groß ist unsere Kläranlage?
    Die Kläranlage hat 30.000 EW.
    Um ein Maß für die unterschiedlich mit Schmutz belasteten Abwässer zu schaffen, hat man den Begriff "Einwohnerwert" (EW) eingeführt. Er entspricht der Menge an leicht abbaubaren Substanzen, die ein Mensch pro Tag durchschnittlich in Abwasser gibt und für deren biologischen Abbau 60 g Sauerstoff benötigt werden. EW steht also für Einwohnerwerte und dient als Vergleichswert der Wasserinhaltsstoffe von gewerblichem und häuslichem Schmutzwasser.
  10. Was versteht man unter Fremdwasser?
    Grundwasser das durch Undichtigkeit oder Drainagen in die Kanalisation eindringt. In Krumbach liegt den Fremdwasseranteil < 25 %.
  11. Was bedeutet Mischsystem?
    Beim Mischsystem werden Schmutz- und Niederschlagswasser in einem gemeinsamen Kanal abgeleitet und der Kläranlage zugeführt.
  12. Was bedeutet Trennsystem?
    Schmutz- und Regenwasser werden in getrennten Kanalsystemen abgeleitet. Das Schmutzwasser wird der Kläranlage zugeführt, das Regenwasser in einen Bach oder Fluss abgeleitet.
  13. Wie lang ist das Krumbacher Kanalnetz?
    Die Gesamtlänge des Kanalnetzes beträgt 128 km.
  14. Was gehört nicht in die Toilette?
    Abwasserbehandlung und Müllbeseitigung sollten nicht verwechselt werden. Abfall gehört nicht ins Abwasser, wie z.B. Wattestäbchen, Damenhygiene, Haare, Speisereste, Kondome, Unterhosen, Strumpfhosen, Katzenstreu, Zigarettenkippen etc.
    Diese Stoffe gehören in die Mülltonne und können nur mit hohem zusätzlichem Aufwand wieder herausgeholt werden und behindern und erschweren erheblich die Abwasserreinigung.
  15. Was versteht man unter Rückstausicherung?
    Jeder Grundstückseigentümer ist in eigener Verantwortung verpflichtet, alle tiefliegenden Ablaufstellen, vor allem im Keller (Gully, Waschbecken, Waschmaschinenabläufe, Bäder, WC-Anlagen etc.), mit Rückstauvorrichtungen zu versehen. Alle Räume oder Hofflächen unter der "Rückstauebene", die im allgemeinen in Höhe der Straßenoberkante angenommen wird, müssen gesichert sein.

    Näheres können Sie auch unter "Schutz gegen Rückstau" erfahren und das entsprechend Merkblatt
    "Schutz gegen Rückstau aus dem Abwassernetz" als pdf-Datei herunterladen.